Aktuelle Mitteilungen

Fit in den Frühling!

Fit in den Frühling!

in Aktuelle Mitteilungen, Allgemein, Slider

Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen wächst bei vielen Menschen das Bedürfnis, Körper und Geist „frühlingsfit“ zu machen. Dabei hilft – neben ausreichender Bewegung und frischer Luft – vor allem eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung, denn zum „Abspecken“ muss die Energiebilanz des Körpers verbessert werden.

Weiterlesen

Spargel – am liebsten mit Schnitzel oder Schinken

Spargel – am liebsten mit Schnitzel oder Schinken

in Aktuelle Mitteilungen

Die Spargelsaison ist da und das weiße Gemüse landet nun endlich wieder auf unseren Tellern. Besonders gerne werden dazu Schnitzel und Schinken gegessen.

Weiterlesen

Sommerzeit – Grillzeit: Der Grill-Knigge für saftige Steaks

Sommerzeit – Grillzeit: Der Grill-Knigge für saftige Steaks

in Aktuelle Mitteilungen, Presse

Für alle, die Spezialitäten vom Grill lieben, gibt es hier Tipps für die richtigen Umgangsformen rund um Fleisch. Denn – ob edles Filet, deftiges Rib-Eye-Steak oder klassisches Kotelett – Grillfleisch will gut behandelt werden, damit es schön saftig und zart auf den Teller kommt.

Weiterlesen

Vegetarische und vegane Ersatzprodukte – wie gesund und beliebt sind sie wirklich?

Vegetarische und vegane Ersatzprodukte – wie gesund und beliebt sind sie wirklich?

in Aktuelle Mitteilungen, Allgemein, Moderne Ernährung, Slider

Vegetarische und vegane Wurstwaren werden zunehmen im Handel angeboten. Doch wie gesund und beliebt sind sie wirklich?

Weiterlesen

Fleisch bei Darmkrebsentstehung ein zu vernachlässigender Faktor

Fleisch bei Darmkrebsentstehung ein zu vernachlässigender Faktor

in Aktuelle Mitteilungen, Allgemein, Moderne Ernährung, Slider

Die Auswertung von 27 Studien aus verschiedenen Ländern hat ergeben, dass der Konsum von rotem Fleisch bei der Krebsentstehung im Dickdarm als Faktor vernachlässigt werden kann. US- Wissenschaftler analysierten die Daten aus 27 Studien, die in Amerika, Asien Europa und Australien durchgeführt wurden. Danach besteht noch nicht einmal ein klarer Zusammenhang zwischen der verzehrten Menge und dem Risiko einer Darmkrebsentstehung.