Geschützte Vielfalt: regionale Spezialitäten

in Verarbeitung & Veredelung, Über Wurst und Schinken

Wurst, WurstthekeRund 1.500 unterschiedliche Wurst- und Schinkensorten werden in Deutschland hergestellt. Viele davon tragen im Namen bereits eine Herkunftsbezeichnung – wie die Fränkische Leberwurst, der Bayerische Leberkäse, die Hessische Kartoffelwurst, die Hamburger Mettwurst oder der Pfälzer Saumagen. Um die Originalität solcher Spezialitäten zu bewahren, wurden EU-weit geschützte Herkunftsbezeichnungen etabliert, um den Verbrauchern die Unterscheidung zwischen „echt“ und „unecht“ zu erleichtern.

Die „geschützte geographische Angabe“ (g.g.A.)

Die „geschützte geografische Angabe“ sichert Agrarerzeugnisse und Lebensmittel, bei denen mindestens eine Verbindung zwischen dem namensgebenden Herkunftsgebiet und einer der Produktionsstufen besteht. Das bedeutet, dass die Produkte in diesem begrenzten Gebiet erzeugt, verarbeitet und/oder hergestellt werden. Ebenso kann es sich um ein Erzeugnis mit einem bestimmten Renommee handeln. Entsprechend ist das Herstellungsverfahren regional, die Rohstoffe können auch aus anderen Regionen stammen, wie z.B. beim Schwarzwälder Schinken.

Die „geschützte Ursprungsbezeichnung“ (g.U.)

Bei der „geschützten Ursprungsbezeichnung“ ist festgelegt, dass das Agrarerzeugnis oder Lebensmittel in einem begrenzten geografischen Gebiet nicht nur erzeugt, sondern auch verarbeitet und hergestellt wird. Somit verdankt das Produkt seine Qualität und seine Eigenschaften nahezu ausschließlich einer bestimmten Region .

Die „garantiert traditionelle Spezialität“ (g.t.S.)

Die „garantiert traditionelle Spezialität“ ist nicht an eine bestimmte geografische Region gebunden. Geschützt wird hier vielmehr ein Agrarerzeugnis oder ein Lebensmittel, dass nachweislich aus traditionellen Rohstoffen oder mit einer traditionellen  Zusammensetzung oder einem traditionellen Herstellungsverfahren erstellt wird. Somit stammen sowohl die Rohstoffe als auch die Herstellungsverfahren aus einer Region, was beispielsweise beim Parmaschinken der Fall ist.

Schon gewusst?

Immer mehr Spezialitäten werden EU-weit geschützt. Dazu gehören zurzeit u. a.:

  • Ammerländer Dielenrauchschinken / Ammerländer Knochenschinken g.g.A.
  • Greußener Salami g.g.A.
  • Nürnberger Bratwürste/Nürnberger Rostbratwürste g.g.A.
  • Schwarzwälder Schinken g.g.A.
  • Thüringer Leberwurst g.g.A.
  • Thüringer Rostbratwurst g.g.A.
  • Thüringer Rotwurst g.g.A.