Lammfleisch – mild und zart, mit besonderem Aroma

in Über Lammfleisch

Keule und Rücken gehören zu den beliebtesten Teilen des Lammes. Aber auch die anderen Teilstücke wie Brust und Schulter eignen sich z.B. für hervorragendes Gulasch und Ragout. Und dann gibt es da ja noch die leckere Haxe …

Im europäischen Vergleich liegt Deutschland auf den hinteren Plätzen in Sachen Lammfleischverzehr. Mit der mediterranen Küche, die auch bei uns immer mehr Anhänger findet, erobern Lammgerichte auch die traditionelle Küche im Land. Echte Genießer wissen, dass beim Metzger erworbenes Lammfleisch von Tieren stammt, die maximal zwölf Monate alt sind. Ihr Fleisch zeichnet sich durch einen aromatisch-würzigen Geschmack aus, der vielen Gerichten die besondere Note gibt.

-> Rezepte mit Lammfleisch

Lernen Sie hier die verschiedenen Teilstücke des Lamms kennen:

Lammnacken

Lammnacken

Hals und Nacken

Aus Nacken und Hals lassen sich köstliches Ragout, herzhaftes Gulasch und natürlich deftige Eintöpfe wie das berühmte „Irish Stew“ zaubern. Das Halsfleisch ist aber auch gekocht und geschmort sehr zu empfehlen.

Lammfilet

Lammfilet

Lammfilet

Das zarteste Fleischstück vom Lamm wird Lammfilet, oder kurz Filet, genannt. Es ist ein Fleischteilstück des Lendenkoteletts eines Lamms. Kleine Filets sind bei Köchen beliebt, z.B. als Füllung von Pastetchen. Lammfilets werden in der Regel gleichmäßig von allen Seiten angebraten.

Lammkeule

Lammkeule

Lammkeule

Die Lammkeule ist ein Klassiker für Lammliebhaber. Sie sollte gut abgehangen sein, denn dann ist sie mürbe und sehr zart. Sie eignet sich besonders gut zum Braten. Es empfiehlt sich, sie mit dem Knochen zuzubereiten: So hält sie besser zusammen und lässt sich leichter aufschneiden. Aus der Keule gewinnt man ebenfalls die köstliche Lammnuss. Für Spieße und Fondue nimmt man das gewürfelte Fleisch.

Brust

Lammbrust

Lammbrust

Die Lammbrust weist einen hohen Fettanteil auf und ist ideal zum Kochen. Sie findet z.B. Verwendung in Eintöpfen, Gulasch, Ragouts oder Suppen. Ein bekanntes und gleichermaßen beliebtes Gericht ist deftiger Lamm-Eintopf mit Weißkohl. In Rippchen zerteilt, schmeckt die Brust auch gebraten oder gegrillt.

Lammrücken

Lammrücken

Rücken

Der Lammrücken eignet sich als Ganzes, mit oder ohne Knochen, zum Braten, Kurzbraten, Grillen und Schmoren. Aus dem Rücken schneidet man ebenfalls die Lammchops, 2-3 cm dicke Steaks. Mit Knochen in Scheiben zerteilt, erhält man – je nach Zuschnitt – Koteletts und Stielkoteletts.

Schulter

Lammschulter

Lammschulter

Die Schulter wird auch Bug oder Schaufel genannt und kann sowohl mit als auch ohne Knochen zum Braten und Schmoren für Roll- und Schmorbraten sowie für Fleischspieße verwendet werden. Vor der Zubereitung sollte die untere Fettabdeckung entfernt werden. Gulasch, Lammeintopf oder kräftige Gemüsesuppen werden ebenfalls aus der Lammschulter zubereitet.

Lammlachs

Lammlachs

Lammlachs

Ein edles Kurzbratstück vom Lamm ist der Lammlachs. Er ist ein ausgelöstes Teil des Lammrückens, frei von Sehnen und fettarm. Mit dem gleichnamigen Fisch verbindet ihn die ähnliche Farbe.

Haxe

Lammhaxe

Lammhaxe

Die Lammhaxe wird aus dem unteren Teil der Keule geschnitten. Vorzüglich schmeckt sie gebraten oder geschmort und ist als Portion für eine Person genau richtig.